Diagnostik

Mit langjährigen Erfahrungen und einer Vielzahl an Instrumenten bieten wir einen ganzheitlichen Beratungsprozess, der die individuelle Entwicklung der Beteiligten genauso fokussiert wie die Absicherung von Entscheidungen.

Unsere diagnostischen Leistungen sind eingebettet in einen ganzheitlichen Beratungsprozess und dienen der Planung und Absicherung von Entscheidungen gleichermaßen wie der individuellen Entwicklung aller Beteiligten. Zur aktuellen Standortbestimmung nutzen wir ein breites Spektrum an Erfahrungen und Instrumenten. Dazu zählen Kompetenztests, Persönlichkeitsinventare, Motivationsdiagnostik, 360°-Feedbacks, Interviews oder Organisationsdiagnostik. Alle diagnostischen Ergebnisse sind jedoch Momentaufnahmen, die erst im Abgleich mit dem Selbstbild der Führungskraft bzw. der Organisation Relevanz zeigen. Transparente Rückmeldung sowie offene Auseinandersetzung mit dem Status quo sind deshalb wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.
 

Referenzprojekte

Unter verschiedenen Methoden der Diagnostik wählen wir individuell für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter die passende Herangehensweise aus.    


Diagnostik mit Empreinte©    
Ziel: Vorbereitung von Einzelcoachings bei einem Unternehmen des Gesundheitswesens

  • Erstellung eines individuellen Persönlichkeitsprofils
  • Verdeutlichen von Handlungsmustern und -motiven
  • Ressourcen, Potenziale, Entwicklungsfelder, Handlungsstrategien und Werte im aktuellen Führungskontext
  • Ableiten persönlicher Entwicklungsziele und Begleitung der Veränderung im Coachingprozess

Diagnostik mit dem Golden Profiler of Personality (GPOP)    
Ziel: Optimierung der Feedback-Kultur in einem Unternehmen der Luft- und Raumfahrttechnik

  • Persönlichkeitsanalyse und Erstellen von Teamprofilen mit Stärken und Schwächen
  • Toleranz und Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeitsmustern
  • Entwickeln einer Feedback-Kultur im Team

Diagnostik mithilfe des 360°-Feedbacks    
Ziel: Konzeption eines Führungskräfte-Entwicklungsprogramms in einer Organisation aus Wissenschaft und Forschung

  • Vorgespräche mit Institutsleitung und Führungskräften
  • Gemeinsame Entwicklung eines Kompetenzprofils
  • Analyse der Führungskompetenz durch 360°-Feedback
  • Ableitung von Gesamt- und Individualmaßnahmen