Innovative Produkthighlights aus der Medizintechnik zum Anfassen

Programm mit dem Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft

Ein branchenspezifisches Programm, das seine Teilnehmer nicht nur fit für die Zusammenarbeit mit Deutschland macht, sondern ihnen einen tieferen Einblick und Kooperationsmöglichkeiten in ihren speziellen Fachbereichen bietet, avanciert bei der richtigen Vorbereitung und Durchführung bereits als Ganzes zu einem Highlight für alle Beteiligten. Dies gilt insbesondere, wenn dieses Programm Menschen zusammenbringt, die sich professionell mit der Humanmedizin beschäftigen. Und wenn die Lernatmosphäre und der Kontakt zwischen den Teilnehmern in der Gruppe so gut stimmt wie es bei dieser Gruppe aus Aserbaidschan, Russland und Usbekistan der Fall war, dann wird es noch schwieriger, einen einzigen Höhepunkt des Programms zu bestimmen. Trotzdem gab es einen, der den Teilnehmern ganz besonders in Erinnerung bleiben wird. Es war der Besuch des KARL STORZ Besucher- und Schulungszentrums in Berlin.

Innovative Produkthighlights aus der Medizintechnik zum Anfassen

Bereits das Ambiente – ein historisches Gebäude in Berlin, das 1868 gegründete ehemalige Kaiserin-Augusta-Hospital in Kombination mit der modernsten Endoskopie-Technik – hat die Teilnehmer fasziniert. Noch viel spannender war aber das Besuchsprogramm: Die Teilnehmer konnten sich nicht nur in einem komplett ausgerüsteten Operationssaal einen Überblick über den modernsten Stand der Medizintechnik verschaffen, sondern haben auch die Möglichkeit erhalten, in dem dazugehörigen Workshopraum  an modernen Endoskopiearbeitsplätzen die Geräte gleich selbst auszuprobieren. Vor allem für die praktizierenden Ärzte unter den Teilnehmern war diese Erfahrung sehr wichtig, um später ihre eigenen Unternehmen beim Kauf von neuer Ausrüstung kompetent beraten zu können.

Möglichkeiten der Kooperation

Der Medizintechnikhersteller nahm die Bedarfe dieser internationalen Medizinergruppe sehr ernst, indem während des Besuchs eine Telekonferenz mit der regionalen Vertretung in Moskau organisiert wurde, kombiniert mit einem virtuellen Besuch eines KARL STORZ-Schulungszentrums vor Ort. Darüber hinaus waren Mitarbeiter der Regionalvertretungen aus Baku und Moskau anwesend, sodass die Teilnehmer direkt die Möglichkeit bekommen haben, für spätere Kontakte und Anfragen die richtigen Ansprechpartner kennenzulernen.

So traf das fachliche Interesse gleich auf Kooperationsangebote, und die Teilnehmer haben wieder dazu gelernt: Jetzt wissen sie, wie perfektes Marketing eines traditionsreichen deutschen Unternehmens live funktioniert.  

Kundenstimme

„Das Programm startete in mir eine innere Perestroika. Deutschland hat von mir eine Korrosionsschicht abgenommen und mich erneuert, meine Energie freigesetzt und ich habe in mir neues Potential entdeckt.“ sagte Frau Tarana Aliyeva, Prokuristin und Leiterin Beschaffung der HB Güven Klinik nach einer Follow-up Veranstaltung in Baku, Aserbaidschan.

Frau Aliyeva hatte im Frühjahr 2015 für vier Wochen ein intensives Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen in Deutschland absolviert. In verschiedenen Städten Deutschlands haben die 20 Teilnehmer aus Aserbaidschan, Russland und Usbekistan diverse Kliniken und Medizintechnikhersteller besichtigt. Zudem wurde den Teilnehmern in einem theoretischen Teil verschiedene Aspekte des deutschen Gesundheitssystems nähergebracht.